Gedankenpuzzle Erwartung und Realität

Wer kennt es nicht, man stellt sich etwas vor, man hat eine bestimmte Erwartung mit der man an etwas heran geht. Doch leider spiegelt die Realität nicht immer unsere Erwartung wieder. Manchmal kann die Realität einen wie ein Schlag ins Gesicht treffen. Man war darauf nicht vorbereitet, da man bestimmte Dinge nicht in Betracht gezogen hat oder sie sogar auch ausgeblendet hat, da man nicht wollte, dass sie in Erscheinung treten. Oder manchmal waren bestimmte Aspekte so unwahrscheinlich, dass man sich ihnen nicht hingeben wollte. Viele Möglichkeiten warum die Realität mit unseren Erwartungen nicht übereinstimmt. 

Auch ich hatte andere Erwartungen für die Zeit nach dem letzten Semester und bis zu meiner Magisterprüfungsanmeldung. Zwar war mir klar, dass ich hinsichtlich meiner Arbeit etwas verändern muss, da mein Bafög im Sommer ausläuft und ich fortan ein Jahr lang alles selbst finanzieren muss – sprich „einfach“ in den „normalen“ Arbeitswahnsinn eintauchen muss. Aber ich dachte, dass ich noch etwas Zeit bis dahin habe und die mir verbleibende Zeit frei einteilen kann. Hier und da mal noch eine Hausarbeit zu Ende schreiben, hier und da mal mich einfach ins Auto oder in die Bahn setzen und an bestimmte Orte reise. Aber ich hatte nicht erwartet, dass mein beruflicher Umschwung so schnell stattfinden würde. Quasi von jetzt auf gleich tat sich die Gelegenheit auf, dass ich mehr Verantwortung übernehmen konnte und somit auch eine neue Anstellung erhalte, mit der ich mein Leben und mein Reststudium finanzieren kann. Natürlich habe ich die Chance ergriffen, aber ein kleiner Teil von mir ist noch nicht ganz in diesem „Erwachsen sein“ angekommen. Dieser Teil von mir bombardiert mich mit Fragen über Fragen, immer genau dann, wenn ich nicht damit rechne.

Wann wirst du denn dann verreisen? Wirst du überhaupt verreisen? Hast du dann noch genügend Zeit für all das was ansteht? Willst du das überhaupt? Kannst du dann überhaupt noch selbst bestimmen wie dein Alltag aussieht? Hast du dir nicht Selbstbestimmung für dieses Jahr als Ziel gesetzt? 

Momentan bin ich also damit beschäftigt meiner neuen Tätigkeit nachzugehen und mich all diesen Fragen zu stellen und eine Antwort auf jede Frage zu finden. Natürlich habe ich mich selbst dafür entschieden jetzt mit meiner neuen Tätigkeit zu starten und diese Chance zu ergreifen. Ich habe für mich entschieden, dass ich mich dahingehend weiter entwickeln möchte und mich der Aufgabe hingeben werde.

Es ist natürlich eine Umstellung und erfordert ein Mindestmaß an Struktur und Planung, aber der große Vorteil ist, dass ich relativ flexibel bezüglich meiner Arbeitszeiten bin und somit auch ein gutes Stück weit selbst bestimmen kann, wann ich arbeite, solange ich natürlich meine Aufgaben erledige und mein Stundenkontingent erfülle.

Ich hoffe, dass ich mit der Umstellung bald gut zurecht komme und für mich selbst einen guten Plan entwerfen kann, der meinen Vorstellungen und Wünschen entspricht, sodass ich diesen neuen Lebensabschnitt mit meinem Wunsch nach Selbstbestimmung in Einklang bringen kann.

Advertisements

1 Kommentar zu „Gedankenpuzzle Erwartung und Realität“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s